Upcycling – aus Altem mach Weihnachtsschmuck

Weihnachtsfiguren aus Marshmallow

Recycling war gestern, upcycling ist heute! Beim Upcycling verwendet man vorhandene Materialien und Produkte, um aus alten Dingen bewusst Neues zu gestalten. Mit Kreativität und ein wenig Geschick lassen sich so aus Stücken, die Sie vielleicht schon entsorgen wollten, schöne Dekorationselemente für einen unverwechselbaren Weihnachtsbaum zaubern. Jedes für sich ein Unikat und ganz nach Ihrem persönlichen Stil.

+ Rentiere und Engel aus Wäscheklammern: Alte Wäscheklammern, egal, ob aus Plastik oder Holz, lassen sich gemeinsam mit etwas Klebstoff, Farbe, Watte und Stoffresten zu tollen Schmuckstücken verwandeln. Nehmen Sie eine Wäscheklammer und färben Sie diese zunächst komplett weiß, so haben Sie eine perfekte Grundierung. Malen Sie an einem Ende der Klammer ein Gesicht und nutzen Sie Stoffreste und Watte, um daraus Engelsflügelchen oder das Fell von Rentieren zu zaubern.

+ Schneemänner aus alten Glühbirnen: Am besten grundieren Sie die Glühbirne mit einem weißen Lack. Danach können Sie mit Filzstiften den Körper und das Gesicht des Schneemanns zeichnen. Das Metallteil der Glühbirne lässt sich mit Lackfarben bunt gestalten und mit einem Stück Draht einfach am Weihnachtsbaum befestigen.

+ Weihnachtsketten aus Knöpfen: Es muss nicht immer das klassische Lametta sein! Auch aus alten Knöpfen können wunderschöne Girlanden entstehen. Einfach alte Knöpfe auf eine Angelschnur oder ein Stück Basteldraht auffädeln und schon ist die Knopfgirlande fertig.

+ Schneeflocken aus Korken: Alte Korken haben bereits die perfekte Grundform zum Basteln einer Schneeflocke. Sie müssen die Korken einzig und alleine eng, in der Form einer Schneeflocke, aneinander kleben und schon ist die Deko fertig. Dabei versprühen die Korken sowohl in ihrer natürlichen Korkfarbe, als auch eingefärbt in Gold, Weiß oder Silber ihren weihnachtlichen Charme.

+ Bäumchen und Sterne aus Eisstielen: Werfen Sie Ihre Eisstiele aus den Sommermonaten nicht achtlos weg, sondern nutzen Sie diese als Basis für Ihren nächsten Weihnachtsschmuck. Das Holz der Eisstiele lässt sich mit Bastelfarbe einfach bemalen. Danach können Sie drei grüne Eisstiele zu einem Dreieck als Weihnachtsbaum zusammenfügen und diesen mit Glitter, Knöpfen oder Stoffresten verschönern. Oder kleben Sie Eisstiele zu einer klassischen Sternchenform zusammen. Egal, ob in Weiß als Eisstern oder glänzend in Gold, die Sterne sind mit Sicherheit ein Eyecatcher.

Gerade im Zeitalter der Nachhaltigkeit und des Umweltbewusstseins ist es nicht notwendig, jedes Jahr neuen Weihnachtsschmuck zu kaufen. Möchten Sie dennoch Ihren Baum in einem neuen Stil schmücken, überlegen Sie sich, welche alten Materialien oder welchen bestehenden Schmuck Sie in etwas Neues umwandeln könnten. So bringen Sie frischen Wind mit einem garantieren Wow-Effekt in Ihre Weihnachtsdeko.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.